Ein Ständchen zum Landkreis-Geburtstag

04.12.2016

Zu den Feierlichkeiten „200 Jahre Landkreis Merzig-Wadern“ tragen die Musikschule des Kreises und die Musikschule Echternach – beide verbindet eine langjährige Partnerschaft – mit einem gemeinsamen Konzert bei.

Merzig. Mit einem gemeinsamen Konzert am Samstag, 3. Dezember, in der Stadthalle in Merzig gratulieren die Musikschule Echternach und die Kreismusikschule Merzig-Wadern dem Landkreis zu seinem 200-jährigen Bestehen. Unter dem Motto „Konzert der Partner“ stehen verschiedene Ensembles und Gruppen auf der Bühne. Sie zeigen ein breites Repertoire ihres vielseitigen Könnens. Auf dem Programm der jugendlichen bis erwachsenen Musiker stehen unter anderem bekannte Titel aus dem Bereich Filmmusik oder aus Musicals wie „Elisabeth“ oder „Westside Story“. Die Trashdrumming-Gruppe (betreut von der Musikschule Merzig) mit Schülern der Grundschule Schwemlingen und der Gemeinschaftsschule Orscholz-Mettlach sorgt zusätzlich für ungewöhnliche Klänge. Landrätin Daniela Schlegel- Friedrich freut sich sehr über das wunderbare Geburtstagsgeschenk für den Landkreis: „Es ist toll, dass wir die Reihe zahlreicher Veranstaltungen in diesem Jahr mit diesem Konzert abschließen können. Mein herzlicher Dank geht an die Ensembles und Gruppen der beiden Musikschulen, die für uns diesen abwechslungsreichen Abend gestalten.“ Dass die beiden Musikschulen aus Echternach und dem Landkreis Merzig-Wadern ein gemeinsames Konzert spielen, beruht auf der langjährigen Partnerschaft der beiden Institutionen. Die Partnerschaft ist entstanden unter dem Motto „Musik als Sprache der europäischen Jugend“ zwischen den Musikschulen Merzig (Deutschland), Echternach (Luxemburg), Zamberk (Tschechien), Amnéville (Frankreich) und Marx (Russland). In jährlichen Treffen an wechselnden Orten tauschen sich die Jugendlichen und Erwachsenen aus, lernen die anderen Kulturen kennen und spielen gemeinsame Konzerte. Für den Leiter der Musikschule in Merzig, Dieter Boden, ist dies ein elementarer Bestandteil der musikalischen Bildung: „Die Musikschüler sollen nicht nur für sich im stillen Kämmerlein üben und spielen. Es ist wichtig, schon recht früh in Ensembles mitzuspielen und Konzerterfahrungen zu sammeln. Sich dann mit Musikerkollegen aus anderen Ländern auszutauschen, ist eine wunderbare Sache.“


Die Mitwirkenden:
Trashdrumming-Ensemble mit Schülern der Grundschule Schwemlingen und der Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz, Leitung: Stephan Decker (Musikschule Merzig); Streicherklasse Musikschule Merzig, Kreuzbergschule Merzig, Leitung: Kiril Tsanevski; Kreisjugendsinfonieorchester, Leitung: Kiril Tsanevski; Sinfonieorchester der Musikschule Echternach, Leitung: George Letellier; Kreisjugendblasorchester, Leitung: Susanne Müller; EME Bigband, Leitung: Maxime Bender

Veranstalter des „Konzerts der Partner“ sind der Landkreis Merzig-Wadern, die Musikschule im Landkreis Merzig- Wadern und das Kreiskulturzentrum Villa Fuchs. Der Eintritt zum Konzert am Samstag, 3. Dezember, um 19 Uhr in der Stadthalle Merzig ist frei. Es wird zugunsten des Hilfsfonds „Bürger in Not“ gesammelt.